110 Jahre Staudacherhof
Staudacherhof Familie Staudacher

Ihre Gastgeber

Eine Familie mit Geschichte.

Die Geschichte der Familie Staudacher gründet auf einer langen Wirtetradition, deren Wurzeln im österreichischen Tirol liegen. Bereits 1880 bewirteten Johann Staudacher und dessen Ehefrau Persönlichkeiten wie Kaiser Franz Josef und König Ludwig II. von Bayern. Franz-Josef Staudacher, heiratete eine Wirtstochter aus Garmisch und kaufte dort 1907 eine herrliche Villa. Als immer mehr Städter zur Sommerfrische nach Garmisch kamen, wurde das schmucke Anwesen zur Pension umgebaut. Der Staudacherhof war geboren!

Über die Jahrzehnte hinweg wurde das gastliche Domizil an die nächsten Generationen weitergegeben. Ab dem Jahr 1965 haben Franz-Josef Staudacher und seine Ehefrau Ursula, die Familienpension zum heutigen 4-Sterne Superior Hotel etabliert. Sohn Peter und dessen Frau Dagmar schreiben die traditionsreiche Geschichte seit Ende 2008 fort.

Heute gilt der Staudacherhof als Rückzugsort für Kosmopoliten, die besonders den zwanglosen Luxus des Hauses schätzen. Trotz der modernen Einflüsse bleibt das Hotel seinen historischen Wurzeln treu und bietet seinen Gästen somit eine unschlagbare Mischung aus stilvoller Moderne und ehrlicher Tradition.

Mit dem Zukauf des über 350 Jahre alten Bauernhauses im Jahre 2013 und dem großen Umbau im Frühjahr 2015, schlägt die Familie Staudacher ein weiteres Geschichtskapitel auf. Die acht Doppelzimmer im stilechten Bauernhauscharme, in Kombination mit den Inklusivleistungen aus dem Hotel, runden das Angebot ab und lassen jeden Aufenthalt zu einem einzigartigen Erlebnis werden.

 

Staudachers Wappen
Play
Franz-Josef Staudacher - erzählt die Familiengeschichte. Ein Video aus dem Jahr 2011.

Wappenbericht

Geschlecht Staudacher

Altes ehrbares Bürgergeschlecht, das schon im 15 Jahrhundert urkundlich vorkommt. Kaiser Maximilian der 1. verlieh am 16. Juli 1503 der Familie Staudacher in Tirol einen Wappenbrief.

Stammwappen

Im roten Schilde ein schräg-links-liegender Lorbeerast mit grünen Zweigen und Blättern, Helm: Rotgekleideter Arm mit weißem Aufschlag in der Hand den Lorbeerast haltend. Decken: rot-silber, rot-golden (Salzburger-Tiroler Wappenbuch, Tafen 25 Seite 62)

Anhang
Erzherzog Leopold von Tirol, besserte dem Balthasar Staudacher Bürger des Rates zu Hall, später Bürgermeister daselbst, d.d. Schloß St. Amarin 9.9.1624 sein Wappen, Balthasar gleichnamiger Sohn, war Salzburgischer Rat und wurde mit seinen Brüdern Elias und Franz Paris vom Kaiser Ferdinand den 3 d.d. Prag 30. Oktober 1647 im Reichsadelsstands erhoben. (Tiroler Wappenbuch, Adels-Archiv Band 16)

Staudacher sein, das ist eine gelebte Tradition im Hier und Jetzt.

Staudacherhof Familie Staudacher

Dagmar & Peter Staudacher

Unsere Häuser

Eine Reise durch die Zeit

Staudacherhof Außenansicht blaue Stunde
Staudacherhof Bauernhaus Außenansicht
Staudachers Landhaus
Staudachers Ferienhaus Außenansicht

Staudacherhof

Belebend aktiv. Wohltuend entspannend. Köstlich auf der Zunge zergehend. Sich wirklich lebendig fühlen. Das hat viele Facetten. Und gelingt an so unterschiedlichen Orten. Der Staudacherhof ist ein solcher.

Mehr Infos

Staudachers Bauernhaus

Entdecken Sie den Charme und die Ästhetik eines über 350 Jahre alten “Werdenfelser Bauernhauses” in Verbindung mit einer stilvoll exklusiven Einrichtung und dem herzlichen Service unseres Hotels Staudacherhof.

Mehr Infos

Landhaus Staudacher

Gehobener Komfort unter Deutschlands höchstem Gipfel. Zwei Appartements im mediterranen Stil, vereint mit den Annehmlichkeiten unseres Hotels Staudacherhof.

Mehr Infos

Staudachers Ferienwohnung

Staudachers Ferienwohnung – Ein Häuschen im Grünen. Gemütlich modern. Für Gäste, die die individuelle und zwanglose Atmosphäre schätzen. Auf dem Gelände zwischen Staudacherhof & Staudachers Bauernhaus, bietet es höchsten Komfort und großzügiges Wohnambiente für 3 Personen.

Mehr Infos

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Verfügbarkeit prüfen

Kinder

Ihre Urlaubsanfrage

Wir senden Ihnen unser unverbindliches Angebot.

Urlaubsdaten




Persönliche Daten